Forennews
Forenteam
Als Team stehen euch als Ansprechpartner Sophie und Rica zur Seite. Tatkräftig unterstützt werden sie von ihren Moderatoren.

Neue Boardstatistik

Einen wunderschönen Abend!

Wer sich in der Vergangenheit wegen fehlender Inhalte auf der Statistik-Seite gewundert hat, kann ab jetzt ein wenig Zahlen schnuppern gehen!
Zu beachten ist, dass wir zum Teil nur gewobte Charaktere berücksichtigen (Charaktere im Ingame, Charaktere pro Gruppe), zum Teil auf alle registrierten Charaktere (alle anderen Angaben) zugreifen.

Noch einen schönen Abend!
Artikel im Tagespropheten

Guten Abend ihr lieben Eulen,

die ersten zwei Ausgaben des Tagespropheten sind heute erschienen. Bitte beachtet, dass die Artikel inplayrelevant sind und teilweise unsere Plots aufgreifen. Wir bitten euch daher bei Neuerscheinung immer wieder einen Blick reinzuwerfen. Nehmt auch gern im Inplay Bezug auf die Inhalte, sofern es passt.

Viel Spaß beim Lesen!
Anpassung der Reservierungsregeln

Guten Abend ihr Lieben,
uns ist aufgefallen, dass die Reservierungsregeln immer wieder für Verwirrung gesorgt haben. Daher haben wir uns heute zusammengesetzt und beschlossen diese etwas zu lockern. Bisher galt eine Reservierung pro Person, wobei ein Charakter in Erstellung bereits als Reservierung galt.
Von nun an gilt der Charakter in Erstellung nicht mehr als Reservierung.

Zusammengefasst heißt das: Ihr könnt zu einem angemeldeten, aber noch nicht angenommen Charakter zusätzlich einen Charakter reservieren.
Hei, hei!
Mit Ende unserer Foreneinführungsphase treten auch die regulären Reservierungsregeln in Kraft.
Zusammengefasst besagen diese Folgendes:
  • für den Eigengebrauch darfst du Elemente für einen Charakter reservieren
  • diese Reservierungen gelten für maximal 28 Tage
  • Charaktere in der Bewerbungsphase sind mit einer Reservierung gleichzusetzen


Folgende Reservierungen haben wir aufgrund eines vorhandenen Bewerbercharakters gelöscht:
  • Chertykova, Katya (Lena)
  • Tucker, Jonathan (Emma)
  • Mundungus Fletcher (Emma)
  • Pansy Parkinson (Emma)
  • Draco Malfoy (Rica)


Folgende Spieler bitten wir, bis zum 14.12. einschließlich eine Entscheidung über ihre Reservierungen zu treffen, sonst werden alle gelöscht:
  • Heike
  • Luxi
  • Maxi


alle weiteren Reservierungen haben wir mit einem Ablaufdatum versehen.
04.11.2023 - Einladung in den Gemeinschaftsraum
Im Bereich Community findet ihr nun einen Gemeinschaftsraum für alle registrierten Spieler. Kommt rein, fläzt euch für eine Unterhaltung in die Sessel, pinnt euer neustes Kunstwerk an die Wand oder spielt eine Partie - ach nein, "Snape explodiert" haben wir als Threadvariante nicht realisieren können. Aber zu anderen Forenspielen laden wir euch ein.
20.10.2023 - Countdown zum Regulärbetrieb
Heute wollen wir euch einen Reminder senden, dass die Aufwärmphase des Owlways mittlerweile fast vorüber ist und wir mit Anfang November auch die erste Blacklist veröffentlichen werden. Denkt also daran, dass ihr im Oktober einen Post gesetzt haben solltet und/oder euer Steckbrief fertig sein sollte. Fristverlängerungen könnt ihr nach wie vor vornehmen.
Ab dem 10. November greifen dann auch die Zweitcharakterregelungen, was bedeutet, dass unter anderem nicht mehr mehrere Konzepte gleichzeitig reserviert werden können. Solltet ihr also noch mehrere Charaktere reserviert haben, solltet ihr jetzt eifrig Steckbriefe schreiben, oder euch überlegen wen ihr weiterhin reserviert haben möchtet.
11.09.2023 - Lebenszeichen
Wir gehen in die zweite Runde der Lebenszeichen-Abfrage. Aufgrund der Foreneröffnung haben wir die Bewerbungsregeln bis zum 10.11. ausgesetzt. Dennoch benötigen wir ein Lebenszeichen von allen Bewerbercharakteren, deren Steckbrief noch in Arbeit ist, um ggf. inaktive Accounts löschen zu können.

Bitte reagiert mit einem Emoji eurer Wahl auf diesen Beitrag bis zum 17.09.23, sofern ihr Bewerber/Interessent seid, um zu zeigen, dass ihr noch da und interessiert seid. Aktuell abwesende Spieler dürfen gern reagieren, müssen aber nicht.
07.08.2023 - Lebenszeichen
Wir ihr wisst, haben wir die Bewerbungsregeln ja bis zum 10.11. ausgesetzt. Dennoch möchten wir ein Lebenszeichen von allen Bewerbercharakteren, deren Steckbrief noch in Arbeit ist, um ggf inaktive Accounts löschen zu können.

Bitte reagiert mit einem Emoji eurer Wahl auf diesen Beitrag bis zum 13.08.23, sofern ihr Bewerber/Interessent seid, um zu zeigen, dass ihr noch da seid! (Aktuell abwesende Spieler dürfen gern reagieren, müssen aber nicht)
31.07.2023 - Steckbriefbogen
Wir haben unseren Steckbriefbogen als zusätzliches Sicherheitsnetz für euch um Autoreninformationen ergänzt: Über den Buttons zum Absenden des Steckbriefs werdet ihr noch einmal darauf aufmerksam gemacht, mit welchem Account ihr in diesem Tab gerade online seid - und dass ihr den Steckbrief des Charakters aktualisiert, mit dem ihr zuletzt aktiv wart.
25.07.2023 - Ergänzung des Heimunterrichts
Hallo ihr Lieben! Aus gegebenem Anlass haben wir unsere Infotexte zur (Aus)bildung und Hogwarts ergänzt. Ab sofort könnt ihr unter dem Punkt "Heimunterricht" erfahren, was es alles zu beachten gilt, wenn Kinder (beispielsweise wegen einer Werwolfsverwandlung) zu Hause unterrichtet werden.
19.07.2023 - Teamzuwachs
Einen wunderschönen guten Abend,

zur Abwechslung gibt es heute mal News von mir!

Da das Owlways bei so tollen und aktiven Menschen auf großes Interesse stößt, haben sich Ronja und Rica gedacht, dass eine dritte im Bunde hilfreich wäre. Daher freue ich mich sehr, sie von nun an als Admin unterstützen zu dürfen.

Sofern es zum Beispiel ans Planen, Plotten oder den Support geht, hört ihr im Bestfall also ab sofort regelmäßig von mir.

Liebste Grüße
Sophie :18:
17.07.2023 - Prereservierungen
Alle Reservierungen von Spielern, von denen wir in der letzten Woche nichts gehört haben, wurden aus den Prereservierungen gelöscht. Wir bitten euch, alle Reservierungen, die ihr behalten wollt, noch in die entsprechenden Threads umzutragen, und mindestens euren ersten Charakter anzumelden. Alle Reservierungen ohne entsprechende Rückmeldung löschen wir am kommenden Montag.
12.07.2023 - Eröffnung
Nach Monaten der Hintergrundarbeit können wir euch jetzt endlich ins Forum einladen, um euch umzusehen, unsere "Welt" zu entdecken und sie mit eigenen Ideen weiterzuentwickeln und zu bereichern. Werft bitte auch einen Blick in die ausführlichen News sowie auf unsere Teamsuche.
Willkommen im Owlways!
An dieser Stelle werden zukünftig stets die aktuellen Kurznews zu lesen sein - damit ihr da draußen euch nicht jedes Mal erst durch die Forenstruktur wühlen müsst, ehe ihr informiert seid. Behaltet den Inhalt hier also im Auge, denn wichtige Dinge... ja, die sind genau hier zu finden!
aktuelles Ingame
Es ist Sommer und während in allen Teilen des Landes die Temperaturen in die Höhe klettern, sind es die Sommerferien und die Enchanted Games, die ihre Schatten voller Vorfreude voraus werfen sollten - oder gerade begonnen haben. Doch es sind ganz andere Schatten und Stimmungen, die die Gemüter der Menschen überlagern: Es sind die Abschlussprüfungen. Es ist die dritte Aufgabe des Trimagischen Turniers. Es ist der tote Schüler, um den gemeinhin getrauert wird. Und diese verrückten Nachrichten von der Rückkehr Voldemorts, die das Ministerium lautstark dementiert, während im Hintergrund Todesser wie Phönixorden wieder zusammengerufen werden.
Ingamekalender
June 1995
M
T
W
T
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
July 1995
M
T
W
T
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Willkommen Fremder! [ | Registrieren?]
Das Owlways ist ein RPG-Forum, das auf den Harry-Potter-Büchern basiert und 1995 ansetzt. Mitspielen darfst du ab 18 Jahren und wir erwarten einen Post im Monat.
Ideen zum Bleiben
die mit den wölfen tanzt
the war between stars
Es waren einmal drei Sterne. Der Erste loderte am heißesten und verzehrte jedwede Gefahr, die sich seinem System näherte. Der Zweite kollidierte trotz all dieser Bemühungen mit einer fremden Galaxie und hinterließ bei seinem Verschwinden eine großes Nichts. Der dritte Stern jedoch, der zuvor von Glanz und Schein der beiden anderen Sterne verdeckt worden war, erlangte auf einmal die besondere Aufmerksamkeit der Sternenschauer.
obey all orders
Harry Potter ist ein Lügner und Albus Dumbledore ein alter Narr, der heute eine Entscheidung bereut, die er 1991 noch so vehement verteidigt hat. Zaubereiminister wolle er werden. Die Behauptung, Voldemort sei zurück - und Cornelius Fudge dieser Bedrohung nicht gewachsen, ist reine Propaganda. Sagt Fudge und sagen Menschen, die mit ihm arbeiten. Sie brechen mit ihren Familien dafür. Doch warum eigentlich? Sie sind doch alt genug, den Krieg selbst erlebt zu haben! Also... warum, warum, warum?
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Rose Belby
"
vollständiger Name: Rose Belby
Gryffindor
Halbblütig
10.05.1984
150 cm
Der Nachname Belby wird wohl einigen Hexen und Zauberern ein Begriff sein. Rose Vater Damocles Belby hat immerhin den Werwolfsbanntrank erfunden und somit vielen Geschöpfen geholfen. Auch ihre Familie mütterlicherseits ist nicht ganz unbekannt, dann ihre Mutter Sophia kommt ursprünglich aus der alten Geldadel-Familie Savage, die für die Erfindung des Flohpulvers bekannt ist.

Rose ist ein fröhliches, aufgewecktes und selbstbewusstes Kind, das gern mal eine Frage zu viel stellt. Sie redet manchmal schneller als sie denken kann, wurde gleichzeitig allerdings zu guten Umgangsformen und Höflichkeit erzogen, sodass sie anderen nicht absichtlich frech oder provozierend gegenübertreten würde. Die Elfjährige wird in wenigen Wochen in Hogwarts eingeschult und kann gar nicht erwarten, an der Seite ihres älteren Bruders die Schule zu besuchen. Wie wird sie mit den Neuigkeiten umgehen, dass ihr Bruder von einem Werwolf gebissen wurde und nicht nach Hogwarts zurückkehrt?
Avaperson: Pimenova, Kristina
Buchcharakter: Nein
gespielt von Sophie
Familienverantwortung: nein
Zweitverantwortung:
Kein Gesuch
Betroffene Charaktere: Damocles Belby, Titus Belby
magische Details
Zauberstab
Rose besitzt noch keinen Zauberstab. In einigen Wochen wird sie allerdings folgenden Zauberstab bekommen:
Weinrebe | Drachenherzfaser | 10 1/2 Zoll | geschmeidig

Amortentia
Rose ist noch nie mit dem Liebestrank in Kontakt gekommen. Er würde für sie allerdings die Farbe von Altrosa annehmen, nach heißer Schokolade duften, wie es sie immer zu Hause an besonders gemütlichen Tagen gibt. Der Geschmack würde sich aus einer heißen Schokolade mit viel Zimt und Lebkuchen zusammensetzen, kurz gesagt: Es würde nach Weihnachten schmecken.
Irrwicht
Aktuell beschäftigt Rose nichts mehr als der Schulbeginn in Hogwarts. Sie hat eine unerklärliche Angst vor Ort abgelehnt zu werden, weil sie nicht gut genug ist. Daher würde sich der Irrwicht in Albus Dumbledore verwandeln, den sie von Bildern aus Zeitungen kennt, der ihr vor der gesamten Schülerschaft sagt, dass sie wieder nach Hause fahren soll, weil sie nicht nach Hogwarts gehört.

Sie würde den Irrwicht nicht besiegen können, da sie in der Situation erstarrt und hilflos wäre.



Schulinformationen
Haus: Gryffindor
Jahrgang: 1

gewählte Fächer
Astronomie Geschichte Kräuterkunde Verteidigung Verwandlung Zauberkunst Zaubertrank
aktuelle AGs
Theater Reiten

Quidditch: [keine Auswahl]
Schulposition:
Einstellung und Verhalten

Bezug zur Umwelt

Bezug zur Muggelwelt
Durch ihren Vater besitzt Rose einen realistischen Eindruck von der Muggelwelt. Sie kennt nicht jedes Detail und vor allem bei der recht rasch fortschreitenden Technik kann sie nicht mithalten, doch wüsste sie sich wohl eher unauffällig unter nicht magischen Menschen zu bewegen. Sie verspürt keinerlei Abneigungen gegen Muggel, sieht aber auch keinen Veränderungsbedarf an Gesetzen oder Verhalten ihnen gegenüber. Das liegt allerdings daran, dass sie noch zu jung ist, um sich über das politische und gesellschaftliche Verhalten solche umfassenden Gedanken zu machen.

Meinung zur Reinblutideologie
Rose ist bewusst, dass einige Zauberer und Hexen sich aufgrund ihres Blutes für etwas besseres halten. Das Halbblut teilt ihre Meinung allerdings nicht und kann sie auch nicht recht nachvollziehen. Ihr Freundeskreis besteht hauptsächlich aus Hexen und Zauberern, die ebenfalls den Blutstatus Halbblut vorweisen. Rose ist bisher noch nicht wirklich mit Rassismus dieser Art in Kontakt gekommen.

Bezug zum Bürgerkrieg
Rose wurde erst einige Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs geboren und hat somit nicht einmal die intensiven frühen Nachkriegsjahre mitbekommen. Sie kennt weder aus eigener Erfahrung die Stimmung oder Angst, die damit einherging. Dennoch weiß sie natürlich grob, wie jedes andere magische Kind, was damals geschehen ist. Sie weiß von Du-weißt-schon-wem und sogar wie seine Anhänger hießen: Todesser. Sie verachtet den Bürgerkrieg und die dunkle, böse Seite ohne dessen Ausmaß vollumfänglich zu verstehen. Der kindliche, naive Schutz bewahrte sie aktuell davor sich mit dem Leid auseinanderzusetzen, der damals wirklich durch die gesamte Gesellschaft ging. Warum auch? Das ist Geschichte und aktuell gibt es dafür noch keinen Grund. Die aktuellen Geschehnisse kann sie aufgrund ihres Alters nicht ansatzweise mit dem historischen Ereignis verknüpfen.

Meinung über Werwölfe
Durch ihren Vater, den Erfinder des Wolfsbann-Tranks, weiß Rose bestimmt besser als viele andere Elfjährige über Werwölfe Bescheid. Sie hat ihrem Vater viele Fragen gestellt, die sich mit dem Thema befassen, weil sie stolz auf seine Erfindung ist. Sie sieht zu ihm auf, weil er den armen Geschöpfen helfen will und bekam durch seine Geschichten Mitleid mit denjenigen, die den bösen Werwölfen zum Opfer fielen und gebissen wurden. Dennoch kann sie nicht leugnen eine gewisse Furcht vor ihnen zu haben und möchte jedenfalls zum Vollmond keinen von ihnen begegnen. Das Thema ist ihrer Meinung nach lieber aus der Ferne zu behandeln.


Wusstest du schon, dass...

...jeder über Rose Belby wissen kann, dass...
  • Rose wohl behütet aufgewachsen ist und drei Geschwister hat
  • die Elfjährige bei ihrer Familie in Oxford wohnt
  • ihr Vater den Wolfsbann-Trank entwickelt hat
  • ihre Familie mütterlicherseits zum Geldadel gehört und vermeintlich reich ist
    ...Freunde und Familienmitglieder über Rose Belby wissen, dass...
  • Rose aktuell Erfinderin werden möchte, ihr Berufswunsch aber sehr häufig wechselt
  • sie eine Kette trägt, die sie von ihren Eltern zum 11. Geburtstag bekommen hat, an der sie herumspielt, wenn sie nervös ist
  • Rose zu ihrem großen Bruder Tio aufsieht und ihm gerne mal etwas nachmacht
    ...es außderdem über Rose Belby noch zu wissen gibt, dass...
  • sie es liebt zu reisen und die Nacht vor dem Reisebeginn fast kein Auge zubekommt, weshalb sie am ersten Reisetag immer unfassbar müde ist
  • die Elfjährige eine besondere Vorliebe für Feiertage und Geburtstage hat
  • sie stolz darauf ist, dass und wofür ihr Vater bekannt ist
  • sie wahnsinnig aufgeregt ist nach Hogwarts zu kommen und ihrem älteren Bruder jedes Detail herauspresst, um vorbereitet zu sein
  • Rose so ungeduldig ist, dass sie meistens irgendwas vergisst, wenn sie aus dem Haus geht. Zum Beispiel Schal, Mütze und Handschuhe bei kaltem Wetter
  • sie sehr neugierig ist und gern mal bei privaten Gesprächen lauscht, wenn sie eigentlich schon im Bett sein sollte
  • sie sich zwar nicht häufig in der Muggelwelt bewegt, dank ihres Vaters aber einiges darüber weiß
  • sie einen Kniesel-Katzen-Mischling hat, den sie mit nach Hogwarts nimmt. Er ist ihr vor ca. einem Jahr zugelaufen
  • Rose sich ihrer Familie und Freunden gegenüber offen, neugierig und selbstbewusst verhält, sie allerdings schon Respekt davor hat mit so vielen fremden Menschen auf eine Schule zu kommen
  • sie kein großer Fan von den Gottesdienstbesuchen zu Weihnachten ist, die ihr Vater wünscht
  • Rose zu guten Umgangsformen erzogen wurde
  • sie bisher kaum mit Armut in Kontakt gekommen ist und sich daher auch noch keine Gedanken darum gemacht hat
  • Rose, wenn sie sich vermehrt in der Muggelwelt bewegen würde, Anpassungsschwierigkeiten hätte, da sie das Konzept der Trennung von Zauberern/Hexen und Muggeln nicht gut versteht
  • sie sehr stolz auf ihre filigrane Handschrift ist


Wirkung und Verhalten von Rose Belby

gegenüber der Familie
Rose hat das Privileg einer Großfamilie mit einem bemerkenswerten Zusammenhalt, die sich in erster Linie aus folgender Kernfamilie zusammensetzt: Papa Damocles, Mama Sophia und ihren drei Geschwistern Titus, Cillian und Eve. Außerdem hat sie sehr engen Kontakt mit den Savages, da ihre Mama eine geborene Savage ist. Ihre Cousinen Elodie und Aello Savage zählen zum Beispiel zu ihren engsten Freundinnen.

Die Elfjährige liebt den Trubel einer Großfamilie und freut sich daher auch über ihre jüngeren Geschwister. Mit Eve ist zwar noch nicht viel anzufangen, aber immerhin ist sie noch ein Baby und wird irgendwann größer. Mit Cillian streitet sie sich von ihren Geschwistern wohl am meisten, da der aktuell viel nervt und häufig ihr Spielzeug haben möchte. Lieb hat sie ihn trotzdem und manchmal lässt sie ihn sogar mitspielen, selbst, wenn ihre Mama sie nicht explizit darum bittet. Titus ist dagegen ihr aktuelles Vorbild: Sie orientiert sich häufig an ihm und plappert ihm viel seiner Meinungen nach - ohne immer zu verstehen was er damit ausdrücken will. Sie kann sich mit Tio gut in Fantasiewelten begeben oder über Abenteuer nachdenken, die sie beide am liebsten sofort erleben würden. Sie ist der Meinung, dass er ein großartiger Zauberer wird.

Rose liebt ihre Eltern gleichermaßen und auch wenn sie manchmal ihre zickigen Phasen hat und ihnen gegenüber auslebt, ist sie immerhin noch nicht in der Pubertät. Daher unternimmt sie gern etwas mit beiden, am liebsten mit allen zusammen. In letzter Zeit hat besonders Sophia weniger Zeit für sie, da sie sich um Eve kümmern muss. Manchmal kommt sie damit weniger gut klar und fordert ihre Aufmerksamkeit ein, in anderen Momenten erkennt sie allerdings bereits, dass es mehr Freiheit für sie bedeutet, in der sie die Welt erkunden kann. Sie trifft sich beispielsweise häufig mit ihren gleichaltrigen Cousinen auf dem Anwesen der Savages und erkundet die Ländereien sowie unbenutzte Zimmer im Anwesen, die sich super als Spielort einigen.

Der Altersunterschied ihrer Eltern ist ihr bisher gar nicht so bewusst, jedenfalls nicht in dem Ausmaß wie ihrem Bruder. Sie bewegt sich viel innerhalb ihrer eigenen Großfamilie und dort ist es kein Thema mehr. Sie ist damit aufgewachsen, es ist für sie normal, beziehungsweise gab es bisher noch keinen Anlass, der sie zum Hinterfragen animiert hat.

gegenüber Freunden
Da Rose zu Hause unterrichtet wurde und der Schulbeginn erst noch bevorsteht, hat sie nicht allzu viele Erfahrungen mit großen Gruppen von gleichaltrigen Kindern. Dennoch pflegt sie einige gute Freundschaften zu Kindern aus anderen magischen Familien, mit denen sie sich gern trifft. Sie geht stets ziemlich selbstbewusst auf andere zu und findet schnell gemeinsame Interessen heraus, sodass es ihr relativ leicht fällt Freundschaften zu knüpfen.

Auch wenn sie mit viel Neugier und Offenheit über ihre bevorstehende Einschulung redet, wird Rose doch eingeschüchtert von all den neuen und vielen Menschen sein und als eine der Jüngsten zumindest anfangs Schüchternheit zeigen, die ihre Familie gar nicht mehr von ihr kennt. Glücklicherweise wird sie ihre Cousinen und engsten Freundinnen Elodie und Aello an ihrer Seite haben.

gegenüber Bekannten
Rose ist ein aufgewecktes und neugieriges Kind, das gern mal eine Frage zu viel stellt. Sie versteht häufig nicht, dass gewisse Fragen gesellschaftlich unangebracht sind und redet teilweise schneller als sie denken kann. Gleichzeitig wurde sie allerdings zu guten Umgangsformen und Höflichkeit erzogen, sodass sie anderen nicht absichtlich frech oder provozierend gegenübertreten würde.

Sie ist sehr aufgeschlossen und freut sich neue Menschen zu treffen. Häufig steht sie nicht lange mit großen Augen neben ihren Eltern oder Geschwistern, bis sie sich in die Gespräche mit den Bekannten ihrer Familie einbringt. Eine Meinung hat sie immerhin auch zu allem, selbst wenn sie die Thematik noch nicht ganz begreift oder sie nur die Meinung der Älteren nachplappert.

Da es ihr nie an etwas gefehlt hat und sie fast alle Wünsche von ihren Eltern erfüllt bekommt, könnten andere den Eindruck haben, sie sei verwöhnt. Vielleicht ist sie das auch, bisher kam sie noch nicht in die Situation eines Mangels und musste sich noch nicht mit Armut auseinandersetzen.

Rose ist Dank ihrer Mutter immer sehr gut gekleidet, hat aber mittlerweile schon ein eigenes anfängliches Interesse an Mode entwickelt und einen starken Willen, wenn es um die Wahl ihrer Kleider geht.

gegenüber Feinden
Rose ist gerade erst 11 Jahre alt geworden und hat daher keine Feinde. Sie wurde in ihrem jungen Leben bisher von allem Bösen ferngehalten und hat aufgrund mangelnder Schulerfahrung auch noch keine Erfahrung mit ernsthaften Mobbing machen müssen.

Gestritten hat sie sich natürlich trotzdem schon, vor allem mit ihren Geschwistern. Dabei fiel auch mal ein leidenschaftliches "ich hasse dich" aus Überforderung ihrer eigenen Gefühle, die schließlich im aufgeregten Weinen endeten. Gemeint hat sie es allerdings noch nie, jedenfalls nicht so richtig ernsthaft, wenn man erwachsen über die Definition von 'Hass' spricht.

Die Bildung, die sie vor allem durch ihren Vater genossen hat, hat Rose die Geschichte der Zauberer und Hexen nahegebracht. Daher weiß sie um den Bürgerkrieg, jedoch liegt das Ereignis für die junge Dame soweit in der Vergangenheit, dass sie sich im Alltag keine Gedanken darum macht.

in Bezug auf Liebesbeziehungen
Rose ist an sowas wie Liebesbeziehungen noch nicht interessiert. Jungs? Mädchen? Keine Ahnung, eine sexuelle Neigung gibt es noch nicht. Händchen hat sie bisher auch noch mit niemanden gehalten.
Lebensgeschichte und Ausblick

Werdegang

  • 10.05.1984: Hausgeburt in Oxford
  • 1989: Elementarunterricht durch ihren Vater Damocles
  • 1995: Einschulung in Hogwarts, Gryffindor (folgt)

Spielerwartung

zum Plotter
Plotfäden:
  • Ihr Bruder Titus wird gebissen und verwandelt sich in einen Werwolf
  • Einschulung in Hogwarts (Gryffindor)

    Rose ist erst 11 Jahre alt und bisher wohlgehütet bei ihrer Familie aufgewachsen. Ich bin auf ihre Charakterentwicklung gespannt, die sie in einer fremden Umgebung mit neuen Herausforderungen durchmachen muss.

Freitext

Kleine Ausschnitte vom ersten Tag nach und in Hogwarts

Der Morgen am Abreisetag
In ihrer Schuluniform stand das Elfjährige Mädchen vor dem Ganzkörperspiegel in ihrem Zimmer. Sie legte den Kopf schief und strich den schwarzen Stoff an ihrem Ärmel glatt. Die Schmetterlinge in ihrem Bauch tanzten wild umher als ihr das tausendste Mal an diesem Morgen ins Bewusstsein kam: Heute kommst du nach Hogwarts. An diesem Sommermorgen wachte der Belbyspross früh auf und lag lange wach in ihrem Bett, bevor sie dem Drang nachgab und wiederholt ihre neuen Schulsachen und den bereits seit Tagen gepackten Koffer durchging. Sie musste sich zwar gleich wieder umziehen, da ihr erzählt wurde, dass die Muggel am Bahnhof wohl sonst zu viel Aufmerksamkeit auf die vielen uniformierten Kinder legen würden, aber den letzten Blick im Spiegel als waschechte Hogwartsschülerin gekleidet, ließ sie sich dennoch nicht nehmen. Lautlos sprang ihr Kniesel-Katzen-Mischling Lais auf das Bett neben ihr. Aus verschiedenen Sprachen konnte man Lais ins englische übersetzen: es hieß Löwe. Sie hatte ihm den Namen vor ca. einem Jahr gegeben als er ihr zulief und seitdem nicht mehr von ihrer Seite wich. Sie fand den Namen passend, da er manchmal so wild aussah wie ein richtiger Löwe - nicht, dass sie jemals einen echten gesehen hätte. „Heute beginnt ein neues Leben für uns zwei“, sprach sie zu dem Kater und krauelte ihn hinter seinem Ohr, wo er es am liebsten mochte.

Im Hogwartsexpress
Rose Belby nestelte nervös an ihrer silbernen Halskette herum - wie immer, wenn Nervosität durch ihren Körper fuhr. Das polierte kleine Herz, das perfekt zu ihrer zarten Statur passte und sich sanft an ihren Hals legte, wurde immer wieder zwischen ihren Fingern hin und her gedreht. Über Minuten saß sie so in Gedanken versunken auf dem gepolsterten Sitz des Hogwarts Express und sah aus dem Fenster ohne die wunderschöne, wilde Landschaft dahinter richtig wahrzunehmen. Ihre Gedanken lagen ungefähr eine Stunde in der Zukunft: Die Ankunft in Hogwarts. Sie konnte es nicht erwarten das große Schloss zu sehen, von dem Tio bereits so viel erzählt hatte. Tio… sie versuchte die Gedanken an ihren großen Bruder zu verdängen, der jetzt eigentlich mit ihr in diesem Zug sitzen sollte. Doch als frisch gebackener Werwolf konnte er ihr in der Schule keine Gesellschaft leisten und ihr keine Fragen beantworten, die zu peinlich waren sie anderen, unbekannten Personen in der Schule zu stellen. Betroffen atmete Rose tief aus und bemerkte erst jetzt ihre Anspannung. Sie blickte zu ihren Cousinen, denen ebenfalls die Aufregung im Gesicht stand und lächelte schließlich. „Wir müssten bald da sein“, das verriet ihr die Uhrzeit, denn natürlich schloss ihre sorgsam getätigte Vorbereitung ein, sich bei Tio zu erkundigen wie lange die Zugfahrt ungefähr dauerte. Lais lag gemütlich eingekringelt in ihrem Schoß und fing an zu schnurren als sie endlich ihre Kette losließ und stattdessen mit ihren Fingern durch sein wildes Fell strich.

Die Fahrt auf dem See
Der Nieselregen setzte prompt in dem Moment ein, in dem die Erstklässler in die Boote stiegen. Rose setzte sich unsicher in das kleine Holzboot, das gefährlich hin und her schwankte als sich andere ungeduldige Kinder einen freien Platz ergatterten. Das Belby-Mädchen legte ihre Hand fest auf das kalte Holz zu ihrer rechten, um wenigstens ein bisschen Halt in dieser kleinen Nussschale zu bekommen. Unsicher sah sie in das Wasser, das in kleinen Wellen gegen das dunkle Holz schlug und ein rhythmisches Trommeln erzeugte. Da erinnerte sie sich an die Geschichten was alles in diesem See leben sollte und zog hastig ihre Hand vom Rand des Bootes, bevor ein Riesenkraken oder andere Kreaturen sie holen und in die Tiefe ziehen konnte. Ein lächerlicher Gedanke, immerhin würde das Lehrpersonal von Hogwarts es sicher nicht zulassen diese kleine Seereise anzutreten, wenn die Gefahr bestand. Oder? Bei dem Gedanken an Tios Geschichten über die Kammer des Schreckens, das Trimagische Turnier und diesen Wald mit unzähligen Kreaturen hinter der Schule, ließ sie ihre Hände lieber in ihrem Schoß verweilen. Mit einem angekündigten Ruck setzten sich die Boote eigenständig in Bewegung und glitten zu Rose’ Erleichterung relativ sanft über den See in Richtung Schloss. Das Schloss, das sich nach wenigen Momenten prächtig präsentierte und gewaltig über ihnen aufragte. Durch die Beleuchtung in unzähligen Fenstern wurde das riesige Gemäuer in der Dunkelheit gut in Szene gesetzt und schaffte es fast allen Kindern für einen Moment den Atem zu rauben. Ein kurzer Moment, in dem Stille herrschte, bevor alle ganz aufgeregt anfingen durcheinander zu schnattern und auf das Offensichtliche vor ihnen hinzuweisen. Als ob es nicht ein Kind in diesen Booten gegeben hätte, das noch nicht auf das gigantische Schloss aufmerksam geworden wäre.

Die Zeremonie
Aufgeregt warteten die Erstklässler in einem kleinen Raum und sahen sich unsicher um. Professor McGonagall forderte nun schon seit einigen Minuten ihre Geduld heraus, indem sie die Kinder hier alleine ließ. Nicht zum ersten Mal in den letzten Wochen überkam das Mädchen die Angst, dass sie eventuell abgelehnt wurde. Nicht gut genug für Hogwarts oder der Hut fand kein passendes Haus für sie. Für die Elfjährige waren solche Selbstzweifel eher untypisch, doch der Schulbeginn in Hogwarts spielte eine solch wichtige Rolle in ihrem jungen Leben, dass sie sich gegen die wiederkehrenden Ängste nicht wehren konnte. Rose fing gerade an leise mit ihren Cousinen über die Details der bevorstehenden Auswahlzeremonie zu sprechen als sich endlich eine Tür öffnete und die streng aussehende Lehrerin bat, ihr zu folgen. Mit einem entschlossenen Ruck setzte sich die kleine Gruppe in Bewegung und wurde schließlich in die große Halle geführt. Die Elfjährige wurde überwältigt und wusste nicht, wohin sie zuerst gucken sollte. Die vielen älteren Schüler, die sie anstarrten und bereits an ihren Haustischen saßen oder die Kerzen, die in verschiedener Höhe weit über ihren Köpfen schwebten. Am längsten zog aber die verzauberte Decke ihren Blick auf sich. Sie spiegelte das Wetter wider und zeigte, dass sich aus dem Nieselregen mittlerweile ein wesentlich Stärkerer entwickelt hatte. Merlin sei dank, dass sie nicht mehr in den Booten saßen, sondern hier im Trockenen standen. Nur mit Mühe riss sie sich von der Decke los, sah hinüber zur langen Tafel, auf die sie immer zu zweit zugingen und an der ausschließlich Lehrer saßen. Dort angekommen erklärte Professor McGonagall das weitere Vorgehen: Sie sollten sich auf den Stuhl vor dem Lehrertisch setzen, sobald sie aufgerufen wurden und sich den Hut auf den Kopf setzen, der darauf lag. Dieser würde sie dann in eines der vier Häuser einteilen. Rose beäugte den zerschlissenen Hut und fragte sich, wie alt er wohl sein mochte. Wie viele Kinderköpfe hatte er wohl schon berührt und woraufhin teilte er sie in die Häuser ein? Trotz der unzähligen Fragen an Tio über die Schule, schlich sich bei der Erstklässlerin nun langsam das Gefühl der Verunsicherung ein. Sie wusste anscheinend doch kaum einen Bruchteil dessen, was hier vor sich ging. Am liebsten würde die Erstklässlerin die Hexe im grünen Gewand neben ihr mit Fragen überschütten, doch selbst Rose wusste, dass dieser Zeitpunkt wohl kaum der richtige war. Außerdem dauerte es nicht lange bis ‚Belby, Rose‘ aufgerufen wurde nach vorne zu treten. Sie schluckte den Kloß in ihrem Hals herunter, nahm allen Mut zusammen und setzte sich in Bewegung. Jetzt bloß nicht stolpern, mahnte sie sich in Gedanken und achtete sorgsam auf jeden Schritt, um eine Peinlichkeit vor der gesamten Schule zu vermeiden. Ohne Zwischenfälle schaffte sie es zum Stuhl und nahm Platz, während sie tief ausatmete, um die Spannung in ihren Gliedern loszuwerden. Der alte Stoffhut nahm viel zu groß auf ihrem kleinen Kopf Platz und rutschte ihr etwas über die Augen, sodass sie nicht mehr in der Lage war etwas zu sehen. Dankbar, die Menschenmasse vor sich auszublenden, hörte sie die Stimmte des Huts in ihrem Kopf und fragte sich augenblicklich, ob auch ihre Mitschüler sie hörten. “Hmmmm“, brummte es in ihrem Kopf. “Ein kluges Köpfchen, wenn auch etwas Vorlaut“, Rose zog die Stirn in Falten, wagte sich aber nicht zu sprechen - ungewöhnlich für das kleine Mädchen, doch selbst sie schüchterte dieser Tag ein. Der Hut fuhr allerdings sowieso schnell fort und sagte: „Nun, am besten wirst du dich wohl machen in: GRYFFINDOR!“, als das Jubeln anfing, riss sie sich freudestrahlend den Hut vom Kopf, ließ ihn auf den Holzstuhl plumpsen und ging zu der Tafel, an dem die älteren Schüler freudestrahlend klatschten. Für den Bruchteil einer Sekunde suchte sie allerdings den Blick ihres Bruders am Ravenclawtisch, bevor ihr einfiel, dass sie ihn nicht finden würde. Ihr Lächeln versteifte sich für einen Moment, doch der glückliche Moment blieb ihr trotzdem.
Änderungen werden über das UserCP vorgenommen.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste