Forennews
Forenteam
Als Team stehen euch als Ansprechpartner Sophie und Rica zur Seite. Tatkräftig unterstützt werden sie von ihren Moderatoren.

Neue Boardstatistik

Einen wunderschönen Abend!

Wer sich in der Vergangenheit wegen fehlender Inhalte auf der Statistik-Seite gewundert hat, kann ab jetzt ein wenig Zahlen schnuppern gehen!
Zu beachten ist, dass wir zum Teil nur gewobte Charaktere berücksichtigen (Charaktere im Ingame, Charaktere pro Gruppe), zum Teil auf alle registrierten Charaktere (alle anderen Angaben) zugreifen.

Noch einen schönen Abend!
Artikel im Tagespropheten

Guten Abend ihr lieben Eulen,

die ersten zwei Ausgaben des Tagespropheten sind heute erschienen. Bitte beachtet, dass die Artikel inplayrelevant sind und teilweise unsere Plots aufgreifen. Wir bitten euch daher bei Neuerscheinung immer wieder einen Blick reinzuwerfen. Nehmt auch gern im Inplay Bezug auf die Inhalte, sofern es passt.

Viel Spaß beim Lesen!
Anpassung der Reservierungsregeln

Guten Abend ihr Lieben,
uns ist aufgefallen, dass die Reservierungsregeln immer wieder für Verwirrung gesorgt haben. Daher haben wir uns heute zusammengesetzt und beschlossen diese etwas zu lockern. Bisher galt eine Reservierung pro Person, wobei ein Charakter in Erstellung bereits als Reservierung galt.
Von nun an gilt der Charakter in Erstellung nicht mehr als Reservierung.

Zusammengefasst heißt das: Ihr könnt zu einem angemeldeten, aber noch nicht angenommen Charakter zusätzlich einen Charakter reservieren.
Hei, hei!
Mit Ende unserer Foreneinführungsphase treten auch die regulären Reservierungsregeln in Kraft.
Zusammengefasst besagen diese Folgendes:
  • für den Eigengebrauch darfst du Elemente für einen Charakter reservieren
  • diese Reservierungen gelten für maximal 28 Tage
  • Charaktere in der Bewerbungsphase sind mit einer Reservierung gleichzusetzen


Folgende Reservierungen haben wir aufgrund eines vorhandenen Bewerbercharakters gelöscht:
  • Chertykova, Katya (Lena)
  • Tucker, Jonathan (Emma)
  • Mundungus Fletcher (Emma)
  • Pansy Parkinson (Emma)
  • Draco Malfoy (Rica)


Folgende Spieler bitten wir, bis zum 14.12. einschließlich eine Entscheidung über ihre Reservierungen zu treffen, sonst werden alle gelöscht:
  • Heike
  • Luxi
  • Maxi


alle weiteren Reservierungen haben wir mit einem Ablaufdatum versehen.
04.11.2023 - Einladung in den Gemeinschaftsraum
Im Bereich Community findet ihr nun einen Gemeinschaftsraum für alle registrierten Spieler. Kommt rein, fläzt euch für eine Unterhaltung in die Sessel, pinnt euer neustes Kunstwerk an die Wand oder spielt eine Partie - ach nein, "Snape explodiert" haben wir als Threadvariante nicht realisieren können. Aber zu anderen Forenspielen laden wir euch ein.
20.10.2023 - Countdown zum Regulärbetrieb
Heute wollen wir euch einen Reminder senden, dass die Aufwärmphase des Owlways mittlerweile fast vorüber ist und wir mit Anfang November auch die erste Blacklist veröffentlichen werden. Denkt also daran, dass ihr im Oktober einen Post gesetzt haben solltet und/oder euer Steckbrief fertig sein sollte. Fristverlängerungen könnt ihr nach wie vor vornehmen.
Ab dem 10. November greifen dann auch die Zweitcharakterregelungen, was bedeutet, dass unter anderem nicht mehr mehrere Konzepte gleichzeitig reserviert werden können. Solltet ihr also noch mehrere Charaktere reserviert haben, solltet ihr jetzt eifrig Steckbriefe schreiben, oder euch überlegen wen ihr weiterhin reserviert haben möchtet.
11.09.2023 - Lebenszeichen
Wir gehen in die zweite Runde der Lebenszeichen-Abfrage. Aufgrund der Foreneröffnung haben wir die Bewerbungsregeln bis zum 10.11. ausgesetzt. Dennoch benötigen wir ein Lebenszeichen von allen Bewerbercharakteren, deren Steckbrief noch in Arbeit ist, um ggf. inaktive Accounts löschen zu können.

Bitte reagiert mit einem Emoji eurer Wahl auf diesen Beitrag bis zum 17.09.23, sofern ihr Bewerber/Interessent seid, um zu zeigen, dass ihr noch da und interessiert seid. Aktuell abwesende Spieler dürfen gern reagieren, müssen aber nicht.
07.08.2023 - Lebenszeichen
Wir ihr wisst, haben wir die Bewerbungsregeln ja bis zum 10.11. ausgesetzt. Dennoch möchten wir ein Lebenszeichen von allen Bewerbercharakteren, deren Steckbrief noch in Arbeit ist, um ggf inaktive Accounts löschen zu können.

Bitte reagiert mit einem Emoji eurer Wahl auf diesen Beitrag bis zum 13.08.23, sofern ihr Bewerber/Interessent seid, um zu zeigen, dass ihr noch da seid! (Aktuell abwesende Spieler dürfen gern reagieren, müssen aber nicht)
31.07.2023 - Steckbriefbogen
Wir haben unseren Steckbriefbogen als zusätzliches Sicherheitsnetz für euch um Autoreninformationen ergänzt: Über den Buttons zum Absenden des Steckbriefs werdet ihr noch einmal darauf aufmerksam gemacht, mit welchem Account ihr in diesem Tab gerade online seid - und dass ihr den Steckbrief des Charakters aktualisiert, mit dem ihr zuletzt aktiv wart.
25.07.2023 - Ergänzung des Heimunterrichts
Hallo ihr Lieben! Aus gegebenem Anlass haben wir unsere Infotexte zur (Aus)bildung und Hogwarts ergänzt. Ab sofort könnt ihr unter dem Punkt "Heimunterricht" erfahren, was es alles zu beachten gilt, wenn Kinder (beispielsweise wegen einer Werwolfsverwandlung) zu Hause unterrichtet werden.
19.07.2023 - Teamzuwachs
Einen wunderschönen guten Abend,

zur Abwechslung gibt es heute mal News von mir!

Da das Owlways bei so tollen und aktiven Menschen auf großes Interesse stößt, haben sich Ronja und Rica gedacht, dass eine dritte im Bunde hilfreich wäre. Daher freue ich mich sehr, sie von nun an als Admin unterstützen zu dürfen.

Sofern es zum Beispiel ans Planen, Plotten oder den Support geht, hört ihr im Bestfall also ab sofort regelmäßig von mir.

Liebste Grüße
Sophie :18:
17.07.2023 - Prereservierungen
Alle Reservierungen von Spielern, von denen wir in der letzten Woche nichts gehört haben, wurden aus den Prereservierungen gelöscht. Wir bitten euch, alle Reservierungen, die ihr behalten wollt, noch in die entsprechenden Threads umzutragen, und mindestens euren ersten Charakter anzumelden. Alle Reservierungen ohne entsprechende Rückmeldung löschen wir am kommenden Montag.
12.07.2023 - Eröffnung
Nach Monaten der Hintergrundarbeit können wir euch jetzt endlich ins Forum einladen, um euch umzusehen, unsere "Welt" zu entdecken und sie mit eigenen Ideen weiterzuentwickeln und zu bereichern. Werft bitte auch einen Blick in die ausführlichen News sowie auf unsere Teamsuche.
Willkommen im Owlways!
An dieser Stelle werden zukünftig stets die aktuellen Kurznews zu lesen sein - damit ihr da draußen euch nicht jedes Mal erst durch die Forenstruktur wühlen müsst, ehe ihr informiert seid. Behaltet den Inhalt hier also im Auge, denn wichtige Dinge... ja, die sind genau hier zu finden!
aktuelles Ingame
Es ist Sommer und während in allen Teilen des Landes die Temperaturen in die Höhe klettern, sind es die Sommerferien und die Enchanted Games, die ihre Schatten voller Vorfreude voraus werfen sollten - oder gerade begonnen haben. Doch es sind ganz andere Schatten und Stimmungen, die die Gemüter der Menschen überlagern: Es sind die Abschlussprüfungen. Es ist die dritte Aufgabe des Trimagischen Turniers. Es ist der tote Schüler, um den gemeinhin getrauert wird. Und diese verrückten Nachrichten von der Rückkehr Voldemorts, die das Ministerium lautstark dementiert, während im Hintergrund Todesser wie Phönixorden wieder zusammengerufen werden.
Ingamekalender
June 1995
M
T
W
T
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
July 1995
M
T
W
T
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Willkommen Fremder! [ | Registrieren?]
Das Owlways ist ein RPG-Forum, das auf den Harry-Potter-Büchern basiert und 1995 ansetzt. Mitspielen darfst du ab 18 Jahren und wir erwarten einen Post im Monat.
Ideen zum Bleiben
I am not a human
Fenrir Greybacks berüchtigtes Werwolfsrudel verkörpert nach außen hin eine düstere und gefährliche Gemeinschaft - eine Allianz der Dunkelheit und Verstoßenheit oder der bloßen Sehnsucht nach einer Ersatzfamilie, für die man nicht tödlich ist. Dass sie Voldemort folgen, wie auch ihr Anführer es tue, ist eine allgemeine Annahme. Doch ist sie wahr?
"It's not much, but it's home."
I've learned to love my inner monster
Schon lange sehntest du dich zurück in die alten Zeiten des ersten Krieges, wo es mehr zu richten gab, als gefährliche magische Geschöpfe.
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Bartemius Crouch Jr
Barty Jr
Unregistered
 
#1
Zitieren



Bartemius Crouch Junior
frühe Kindheit
Geboren als einziger Crouch-Spross, ruhte von klein auf ein hoher Druck auf dem Jungen, der nach seinem Vater benannt wurde. Früh lernte Barty, dass er besser das tat, was von ihm erwartet wurde, wenn er Konflikte mit seinem Vater umgehen wollte. Sein Vater, der war ohnehin ein schwieriges Thema für den Jungen. Barty Sr verlangte von seinem Sohn das beste Verhalten, machte früh klar, dass er keine "Kinderein" duldete. Wenn sein Vater dann mal nicht arbeiten war, machte Barty Jr einen großen Bogen um ihn. Es hatte ihn traurig gemacht, dass sein Vater sich nicht für ihn interessierte, die Bilder, die er ihm gemalt hatte, nicht einmal ansah und immer nur meckerte. Trost fand der Junge bei seiner Mutter. Ein Muttersöhnchen, was seinem Vater wiederum auch nicht recht war. Manchmal kam es Barty so vor, als könnte man es einem Vater gar nicht recht machen.

Kindheit
Der Musterschüler
Mit elf Jahren ging es nach Hogwarts und der sprechende Hut schickte ihn nach Slytherin. Barty grauste es in diesem Moment bereits Weihnachten nach Hause zu fahren. Slytherin... das Haus aus dem die Anhänger von du weißt schon wem stammten... Wie oft er am Esstisch seinen Vater über die Reinblutideologie schimpfen gehört hatte. Wie oft ihm eingebläut worden war, wie schlecht diese Werte doch waren... Nun nun sollte er in diesem Haus seine Schulzeit verbringen? Er war ganz froh gewesen, dass niemand im Schlafsaal gewesen war, als der Heuler seines Vaters ihn erreicht hatte. Hatte er sich zu wenig ein anderes Haus gewünscht? War es seine Schuld gewesen, dass er hier gelandet war?

Barty nutzte nahezu jede freie Sekunde zum Lernen. Nur die besten Noten waren für seinen Vater gut genug und wenn er stolz in den Ferien von seinen guten Noten berichtete, bekam er von ihm nur ein "Das ist doch das mindeste" zu hören. Aber zumindest von seiner Mutter bekam er Lob zu hören- zumindest wenn sein Vater nicht in der Nähe war.

Während ihn es zunehmend immer trauriger machte, dass er scheinbar nie für seinen Vater gut genug sein konnte, fand er in Hogwarts Gleichgesinnte und endlich Freunde- darunter Regulus Black. Zunächst noch, mit den selben strebsamen Werten, die ihre Eltern stolz machen wollten, das sollte sich jedoch bald ändern...

Jugend
never enough
Es war wohl das einfachste Barty Sr die Schuld daran zu geben, dass sich sein Sohn in eine andere Richtung entwickelte. Barty hatte schließlich nie Aufmerksamkeit bekommen, wenn er so handelte, wie sein Vater es von ihm verlange. Nur wenn er nicht der perfekte Musterknabe war, dass wurde er beachtet. Negative Aufmerksamkeit war schließlich auch Aufmerksamkeit. Bald legte es Barty regelrecht darauf an seinen Vater zu verärgern. Vielleicht machte ihn auch gerade dies so empfänglich für Freundschaften, die seinem Vater missfallen würden- darunter Rabastan Lestrange, dem Barty regelrecht aus der Hand zu fressen schien. Rabastan war älter und in Bartys Augen unfassbar cool. Und das Beste? Er beachtete ihn! Freundete sich gar mit ihm an! Bald schon rutschte Barty Jr immer weiter in die Clique derer, die es kaum erwarten konnten nach ihrer Schulzeit dem dunklen Lord zu dienen. Das dumme Gesicht seines Vaters würde Barty gerne sehen wollen! Das tönte er zumindest laut vor seinen neuen Freunden- nur um dann nachts unter der Decke zu lernen- die Sorge, was sein Vater mit ihm wohl anstellen würde, wenn seine Noten abrutschten, war dann doch zu groß für den Slytherin.

Nach der Schule
Todesser und Askaban
Barty beendete seine Schulzeit mit Bestnoten- wieder etwas, was nur seine Mutter würdigte. Mittlerweile interessierte es Barty jedoch nicht mehr, was sein Vater von ihm hielt. Er folgte seinen Freunden in die Reihen des dunklen Lords und erhielt früh sein dunkles Mal. Für ihn stand fest, so wie sein Vater wollte er nicht werden. Dass er ihn schon mit dem gleichen Namen ein Stück seiner eignen Identität geraubt hatte, reichte ihm... dann würde er sicher nicht auch noch im Ministerium anfangen, so wie sein Vater es einfach vorausgesetzt hatte.

Als er von Rabastan, Rodolphus und Bellatrix mitgenommen wurde um die Longbottoms zu foltern, hatte Barty noch immer diese Naivität in sich getragen: er wollte ein Teil dieses Kreisen sein. Ein Todesser, etwas was seinem Vater am meisten widerstrebte. Er wollte ihm beweisen, dass er ihn nicht kontrollieren und sein Leben aufzwingen konnte. Die Taten der Todesser hatte er gutgeredet, es war eine Art Spiel für Barty gewesen. Und der dunkle Lord, das war jemand, zu dem es sich lohnte aufzusehen. Jemand der wirklich mächtig war und Bartys Respekt verdiente... Wie dumm er gewesen war, wurde ihm bewusst, als die anderen Drei ihre Zauberstäbe erhoben und die beiden Auroren mit dem Cruciatus-Fluch folterten. Barty hatte seinen Zauberstab nicht gehoben. Er hatte zugeschaut, Schmiere gestanden. Welpenschutz... Am liebsten hätte er sich bei dem Anblick überleben. Doch für einen Rückzieher war es zu spät gewesen, sein Leben hatte er bereits Voldemort verschrieben. Und so zwang er sich dazu seine Begleiter anzufeuern.

Als er abends im Bett seines Kinderzimmers gelegen hatte, wäre er am liebsten ins Schlafzimmer seiner Eltern geschlichen, hätte ihnen alles erzählt und sie nach Hilfe gebeten. Die Angst vor seinem Vater hatte ihn abgehalten. Sein Vater war oft genug wegen Nichtigkeiten bereits ausgerastet und das war... wirklich ein großes Problem, das er nun hatte. Nicht einmal vor seiner Mutter traute er sich sich zu öffnen. Und dann kam es doch raus... Rabastan, Rodolphus, Bellatrix und er wurden geschnappt und vor Gericht gestellt. Barty hatte geweint und gefleht, dass sein Vater ihm glaubte, dass er unschuldig war. Er log doch nicht einmal. Seinen Zauberstab hatte er nicht erhoben... Doch sein Vater war so gnadenlos, wie immer, wenn es um ihn und seine Verfehlungen ging. Wie die anderen wurde er nach Askaban geschickt.

Die ersten Nächte waren die Schlimmsten gewesen, jede Nacht hatte er nach seiner Mutter gerufen und geweint, bis er vor Erschöpfung eingeschlafen war. Danach hatte Wut seinen Geist ummantelt. Sein Vater hatte seinen eigenen Sohn für immer wegsperren lassen! Obwohl er niemanden gefoltert hatte! Er war nur dabei gewesen... Oh wie er es bereute nicht gesagt zu haben, dass er die beiden Auroren foltern wollte! Während er seinen Vater nur noch mehr verfluchte, glorifizierte er den dunklen Lord, der ihm so viel Vertrauen entgegen gebracht hatte. Dem Sohn des Mannes, der sein Leben der Jagd der Todesser verschrieben hatte, hatte er mit einem dunklen Mal beschenkt! Der Gedanke an den dunklen Lord hatte ihn davor bewahrt vollkommen durchzudrehen.

Gegenwart
Befreiung
Wie ein Fiebertraum war es gewesen, als sein Vater und seine Mutter in seiner Zelle gestanden hatten. Barty hatte gar nicht so recht realisiert, was es bedeutet hatte, als seine Mutter ihm erklärte, dass sie gekommen waren, um ihn zu befreien. Er hatte es taub hingenommen, als ihn der Vielsafttrank eingeflößt worden war und seine Mutter und er die Plätze tauschten.

Es wäre ihm wohl lieber gewesen in Askaban zu verenden, als wieder unter der Fuchtel seines Vaters zu stehen. Mit jeglicher Kraft kämpfte er gegen den Imperius-Fluch an, der ihn gefügig machte, bis er zunehmend doch wieder er selbst wurde. Der Hass gegen Barty sr. und das Verlangen endlich zu seinem Meister zurückkehren zu können, halfen ihm dabei wieder die Kontrolle über seinen Geist zu erlangen. Bei der ersten richtigen Gelegenheit haute er ab und fand seinen Meister. Er führte den Auftrag des Lords aus, ihm Harry zu beschaffen. Den Auftrag hatte er mit Bravour ausgeführt. All die Jahre, die er danach gelechzt hatte, sich endlich verdient zu machen, das dunkle Mal auf seinem Unterarm auch zu verdienen. Dem Dementorenkuss entgang er, Voldemorts Angebot, das Barty ausgerichtet hatte, war zu verlockend gewesen. Seitdem wartet Barty auf seinen Lohn. Die Anerkennung, die er sich bereits sein Leben lang von einer Vaterfigur wünschte. Natürlich würde er sich über eine hohe Position in den Reihen der Todesser freuen, doch ist es fast mehr ein Lob, nach dem sich Barty sehnt... Bei Laune hält er sich damit, dass er bereits seit 33 Jahren auf solch anerkennende Worte wartet... dann kann er auch noch ein paar weitere Monate warten... oder?

unbent
Zivilist
Rica
Jul 2023
16 Posts
Die Verstoßene, die Abtrünnige, die raffinierte, die trotzige, die leichtsinnige, die einende, die undurchschaubare Black. So ziemlich jeder in der magischen Welt hat eine Meinung zu der Hexe und so ziemlich jeder kennt Andromeda Tonks. Nicht. Sie hat sich noch nie in die Karten sehen lassen und umso höher schlugen die Wellen des Skandals, als sie mit einem Muggelstämmigen durchbrannte, statt die für sie arrangierte Verbindung einzugehen. Interessant wird es also zu beobachten, welchem Narrativ sie folgen wird, wenn Du-weißt-schon-wer wieder nach den Fäden der Macht greift. Wer im Ministerium arbeitet, kennt die Hexe eventuell vom Sehen her. Aufrechte Haltung, elegante Kleidung und sorgfältig frisierte Haare sind bei einer Beschreibung der Hexe kaum wegzudenken. Im Sicherheitsteam des Zaubereiministers kann sie aber angeblich vor allem mit exotischen Zaubern und einem kulturell vielfältigen Wissen punkten. Kein Wunder, wenn man ein Jahrzehnt Weltenbummler war, oder?
offline
#2
Zitieren
Hey du!

Wegen Regulus Blacks und Barty Crouchs Vergangenheit haben wir schon ein wenig geplaudert und ich mag hier nochmal zusammenfassen, was für dich an der Stelle noch wichtig sein könnte, damit es nicht verloren geht (ich inkludiere Infos die du eh schon weißt)!
  • Regulus ging ein Jahr über Barty zur Schule und war ebenfalls im Hause Slytherin eingeteilt
  • Die beiden teilen die Strebsamkeit, sowie den fordernden Vater im Hintergrund, wobei Barty ein Muttersöhnchen ist und Regulus etwas sehr an seinem älteren Bruder hängt (was er in Slytherin aber tunlichst nicht zu sehr zur Schau stellt, erst Recht nicht mehr als Sirius 1976 mit den Blacks bricht)
  • Regulus betrachtete Barty als seinen allerbesten Freund und durch Reg kam Barty schließlich ins Quidditch-Probetraining. Regulus selbst spielt Quidditch hauptsächlich, um seines Vaters Aufmerksamkeit zu erlangen (nicht etwa weil er besonders gelobt werden möchte, sondern um einen Themenwechsler zu haben, wenn es im Hause Black wegen Sirius brenzlig wird) und findet den Sport eigentlich langweilig. Fliegen jedoch liebt er wirklich wahnsinnig, bevorzugt aber auf einem Tierwesen (Pegasus), die die Blacks auf ihrem Landanwesen in Windsor besitzen und er schon seit seiner Kindheit reiten darf.
  • In Bartys 4. Schuljahr, das Jahr in dem Rabastan für ihn wichtig wird, ist gleichzeitig das Jahr, in dem Regulus sich schleichend von dannen macht. Sirius hat mit den Blacks gebrochen und Regulus wird nach seinem fünften Jahr nicht mehr nach Hogwarts zurückkehren. Er sagt seinen Freunden davon nichts, aber es ist klar, dass die Töne im Hause Black aufgrund der über sie gebrachten Schande nun rauer sind. Das muss ausgebügelt werden.
  • Regulus wird nach Abschluss seines fünften Schuljahres Todesser und kehrt nicht zurück. Er stirbt kurz vor seinem 18. Geburtstag, also knapp 2 Jahre später. Zu diesem Zeitpunkt wird Barty gerade mitten in seinem sechsten Schuljahr stecken, wenn ich mich nicht verrechnet habe.
  • Regulus hat wohl nie mitbekomen, dass Barty Todesser wurde und hatte bis zu seinem ... Abtauchen xDD einen ganz anderen Barty im Kopf
  • Zu irgendeinem Zeitpunkt versprechen sie einander, dass sie sich nicht mit ihren Vätern alleine lassen - das wird der einzige Grund für den jungen Black sein zu versuchen nach der Grotte (noch kurz) zu überleben (und wieso er das Ganze überhaupt etwas hinauszögert). Ich könnte hier ein Treffen im November oder Dezember 1978 vorschlagen (können wir auch gern bespielen)

Ansonsten sind meine Charaktere großteils nicht in Bartys Alter. Zu wem er aber definitiv Kontakt hat(te) ist Peter Pettigrew, dem ich in meiner Version aber sehr viel eigenen Willen geraubt habe (weil das alles für mich sehr sehr sehr plotholig war) und dafür ein wenig mehr Loyalität zu seinen alten Freunden geschenkt habe (was ihm aber im Endeffekt nichts bringt, weil die Potters sind tot und Sirius war im Gefängnis, hallo :D ). Grundsätzlich durchläuft der Chara damit noch ein bisschen mehr Seelenleid (Stecki solltest du denke ich einsehen können), was für mich auch erklärbarer macht wieso er von den Todessern so sehr als Fußabtreter gebraucht wird, obwohl er doch die Potters verraten hat und den Dunklen Lord höchstselbst zurückgebracht hat. Das müsste ja eigentlich was zählen, oder?
Wir können da gern etwas für Peter Unschönes aufbauen, wenn du möchtest. Ich kann mir insbesondere vorstellen, dass Peter seinerseits zu Schulzeiten nicht nett zu Barty war. Peter hasst(e) alle Slytherins und auch wenn Barty der Sohn eines wichtigen Mannes des Ministeriums ist - Schlange ist Schlange! Ohne seine Freunde wird er zwar nicht viel gemacht haben, aber mit jemandem im Rücken ... vielleicht kursierten auch hin und wieder mal hübsche Schmähzeichnungen des kleinen Strebers.
Was meinst du?



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste